Über maydaySM
Fragen und Antworten zu maydaySM
 

1. Allgemein

2. Für Fachleute (Ärzte, Therapeuten, Rechtsanwälte, Apotheken etc.)

1. Allgemein

Sind die Mitarbeiter von maydaySM alle Sadomasochisten?

Nein. Bedingung für die Mitarbeit bei maydaySM ist der vorurteilsfreie Umgang mit Sadomasochismus. Die eigene Neigung ist für eine qualifizierte Mitarbeit ohne Bedeutung. Das gleiche gilt natürlich für die vermittelten Fachleute.

Ich finde keinen Fachmann in meiner Umgebung in der Datenbank.

Wir führen eine weitere Liste von Fachleuten, deren Adresse hier nicht öffentlich gemacht werden soll, die wir auf Anfrage aber mitteilen. Wenn auch dort niemand aus deiner Umgebung verzeichnet ist, helfen wir dir bei der Suche nach einer kompetenten Fachkraft.

Ist maydaySM ein Verein?

maydaySM ist seit August 2004 ein beim Amtsgericht Köln eingetragener Verein. Derzeit wird die Gemeinnützigkeit angestrebt.

Wie finanziert sich maydaySM?

maydaySM finanziert sich aus den privaten finanziellen Zuwendungen unserer Mitarbeiter, sowie durch Spenden. Kosten entstehen z.B. durch das Notfall-Telefon; mittelfristig ist auch die Herausgabe von gedrucktem Informationsmaterial geplant. Wir freuen uns über Spenden!

Ich bin kein Fachmann (Arzt, Therapeut, Rechtsanwalt etc.). Kann ich trotzdem bei euch mitarbeiten?

Ja, wir freuen uns immer über Hilfe. Schick uns einfach eine Mail und wir teilen dir die Details mit.

Darf ich euch verlinken?

Ja, gerne. Wir freuen uns auch, wenn du uns die Verlinkung mitteilst.

Hilft es euch, wenn ich euch weiterempfehle?

Auf jeden Fall. Wenn du Fachleute, Kollegen, BDSM-Gruppen oder andere Interessenten kennst, freuen wir uns, wenn du unsere Adresse weitergibst.

Und wenn ich eine gute Empfehlung für euch habe?

Wir veröffentlichen natürlich nur Daten, die zur Veröffentlichung oder Weitergabe freigegeben wurden. Wenn du uns eine Adresse nennst, setzen wir uns zunächst mit dieser Person in Verbindung, um einen Missbrauch zu vermeiden. Wir sind an persönlichen Empfehlungen aber natürlich immer interessiert, um unsere Liste zu erweitern.

Was bedeutet die Abkürzung KAP bzw. kap?

KAP oder auch kap ist die Abkürzung von «Kink Aware Professional». Der Begriff kommt aus dem anglo-amerikanischen Sprachraum, wo er schon seit längerer Zeit verwendet wird. Wir meinen damit einen Fachmann, der sich der Thematik bzw. Problematik des Sadomasochismus bewusst ist und aufgeklärt mit dem Thema umgeht. D.h., dass er nicht alle Menschen, die sadomasochistische Bedürfnisse haben oder entsprechende Praktiken ausleben, automatisch als krank oder therapiebedürftig einordnet.

2. Für Fachleute

Es gab doch einmal eine durchsuchbare Liste von KAPs. Warum sind die nicht mehr da?

Diese Daten ständig auf dem neuesten Stand zu halten, war uns kaum noch möglich. Wer professionelle Hilfe in seiner Region sucht, fragt uns - wir versuchen auch weiterhin, die passende Hilfe zu vermitteln.

Meine Adressdaten haben sich verändert. Was soll ich tun?

Schreib uns eine E-Mail und wir aktualisieren die Daten.

Ich möchte von der Liste der Fachleute gestrichen werden. Was soll ich tun?

Schreib uns eine E-Mail und wir löschen deine Daten.

 

Ist das hilfreich?
maydaySM